Rotorua

5. November 2011

IMG_6848 kleinRaus aus der blöden Stadt und rein ins nächste stinkende Loch! Rotorua ist berühmt für seine geothermische Umgebung; blubbernde Schwefel-kessel lassen den Ort stinken wie verfaulte Eier – sehr lange hält man es auch hier nicht aus. Das  Hostel ist recht unpersönlich, das Wetter ziemlich mies und alles Interessante beinahe unbezahlbar für arme Backpacker. Der erste Tag vergeht mit einer ersten Ortserkundung. Am zweiten Tag testen wir erstmals die Tramp-Möglichkeiten in Neuseelands und werden sehr positiv überrascht: auf den verschiedenen Etappen zum Geysir Lady Knox bzw. dem Geothermal-Park Wai-O-Tapu werden wir von einer Deutschen, einem französischen Pärchen, nochmals von anderen Deutschen und letztlich einem Singapour-Couple umhergekarrt. Der Geysir spuckt um Punkt 10.15 seine tägliche Ladung Seifenwasser und auch der restliche Park ist wirklich sehenswert – jedoch nichts für schwache Nasen. Am dritten Tag in Rotorua gönnen wir uns noch einen Nachmittag im Polynesian Spa, einem Thermalbad direkt am Lake Rotorua, bevor wir uns am frühen Abend trennen und ich alleine mit dem Bus weiter nach Taupo ziehe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: