Taupo

5. November 2011

6.00 pm – Ankunft in Taupo. Bin zum ersten Mal allein unterwegs und noch ziemlich gespannt, was auf mich zukommen wird – schleppe meinen Kram durch den ganzen Ort zum größten Hostel – bekomme dort gesagt, dass sämtliche Hostels in Taupo voll sind. Mir wird geraten, irgendwo noch schnell ein Zelt zu kaufen und zum nächsten Zeltplatz (ca. 20km) zu trampen, um dort zu campen.

Spitzenanfang!

Verzweifelt rufe ich Anne-Barbara an, die uns am Tag zuvor auf ihrem Weg nach Taupo nach Wai-O-Tapu mitgenommen und uns ihre Handynummer gegeben hat. Mit viel Glück kann sie mich in ihr Hostel schleusen, weil zufällig eine Reservierung weggefallen ist. Dort werde ich dann herzlichst von einem Kanadier mit einer riesen Schüssel geiler Spaghetti empfangen und lerne innerhalb der ersten 10 Minuten meine Mitfahrgelegenheit für mindestens die nächsten zwei Wochen namens Robin und seine Gefährten Jule und Timo kennen.

Spitzentag!IMG_2217 klein

Der Abend wurde immer besser; letztendlich leerten wir mit dem Kanadier, einem Brasilianer und 3 sehr coolen neuseeländischen Omas eine Flasche nach der anderen ihres selbstangebauten Weins “Whooops”. Ein Bild für die Götter!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: