Wellington

10. November 2011

IMG_7381 kleinWellington ist Neuseelands Knotenpunkt zwischen der Nord- und Südinsel und wird als die schönste Stadt des Landes angepriesen. Mit einem letzten Tropfen Benzin im Tank wurden wir dort jedoch nachmittags von einem Weltuntergangsregen empfangen, der alle Vorfreude dahinschmelzen ließ. Wir buchten uns daher die Fähre auf die Südinsel gleich für 1.30 Uhr kommende Nacht, so konnten wir uns zusätzlich eine Hostelnacht sparen. Kostenloses Internet in der Stadtbibliothek sowie freier Eintritt ins Nationalmuseum Te Papa trugen ebenfalls zu einem unterhaltsamen und kostengünstigen Nachmittag bei. Trotz Regen stürzten wir uns abends ins City-Nachtleben und genossen kostenlose Live-Bands und billiges Billard. Aufgefrischt und umgezogen wurde vorher natürlich ganz backpackerlike im McDonalds-Klo. Das Nachtleben ist allein schon Grund genug, noch einmal nach Wellington zu reisen; vielleicht spielt ja dann auch das Wetter mit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: